Lade

Microblading FAQ

1 Was ist Mircoblading?

Microblading ist eine Methode des Permanent Make·Up, bei der Härchen mittels einer Pigmen­tierung der Haut mit extrem feinen Nadeln gezeichnet werden. Im Gegen­satz zum maschi­nellen Permanent Make·Up, wird mit der vibra­tions­freien händischen Arbeit eine ausge­sprochen feine Härchen­zeich­nung realisiert. Dabei entscheidet der indivi­duelle Druck und die exakte Linien­führung über die Eindring­tiefe der Pigmente sowie über den Verlauf der Härchen­zeich­nung. Aufgrund der verblüf­fenden Ähnlich­keit zu echten Härchen eignet sich Micro­blading speziell für Augen­brauen.

2 Was ist bei einem bestehenden Permanent Make·Up?

Grundsätzlich ist es möglich ein maschi­nelles Permanent Make·Up per Micro­blading zu über­zeichnen. Dazu biete ich Ihnen gern meine kosten­freie Beratung an.

3 Wie lange hält Microblading?

Die Haltbarkeit Ihrer neuen Augen­brauen ist von individuellen Faktoren wie z. B. dem Haut­fett­gehalt, dem Stoff­wechsel der Haut, der Sonnen­ein­strahlung und der Farb­intensität abhängig. Daher kann von einer Halt­bar­keit der Micro­blading-Härchen­zeichnung von mindestens 1–2 Jahren ausge­gangen werden.

4 Was passiert mit den Augen­brauen?

Microblading wirkt am natür­lichsten, wenn über der Zeichnung noch echte Augen­brauen­haare wachsen. Einzelne Augen­brauen­haare werden nur nach Abstimmung mit Ihnen entfernt, wenn diese im Gesamt­bild stören.

5 Wie lange dauert die Behandlung?

Da ich mir für Sie und das optimale Ergebnis des Micro­bladings die notwendige Zeit nehme, muss mit einer Behandlungs­dauer von 2–3 Stunden gerechnet werden. In dieser Zeit bespreche ich alle gesund­heits- und vertrags­relevanten Punkte, gehe indivi­duell auf die Behand­lung ein, zeichne die Augen­brauen vor, wähle die passende Farbe und pigmen­tiere dann die vorge­zeichnete Form.

6 Werden Schablonen für die Augen­brauen verwendet?

Nein. Jedes Gesicht ist einzig­artig. Bei der Zeichnung einer Augen­braue, ist die indivi­duell abgestimmte Vermessung des Gesichtes not­wendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Somit werden die Augen­brauen in Einklang mit dem Gesicht gebracht.

7 Was sollte vor der Behandlung beachten werden?

Um das bestmögliche Ergebnis durch die Behand­lung zu erzielen und unerwünschte Neben­wirkungen ausschließen zu können, empfehle ich folgende Dinge zu beachten: Verzichten Sie 1 Tag vor der Behandlung auf Kaffee, blut­ver­dün­nende Mittel, Alkohol und Nikotin Verzichten Sie 14 Tage vor der Behandlung auf Augen­brauen­färbungen Tragen Sie vor der Behand­lung keine Kosmetik oder Make·Up auf die zu behan­delnden Bereiche auf

8 Was ist bei fettiger Haut zu beachten?

Bei fettiger Haut kann es zu einer redu­zierten Beständig­keit der Härchen­zeichnung kommen. Ebenso kann die Klar­heit der Linien früher verloren gehen. Unter diesen Umständen kann eine frühere Korrektur sinn­voll sein.

9 Ist die Behandlung schmerz­haft?

Grundsätzlich hat jeder Mensch ein anderes Schmerz­empfinden. Da es beim Micro­blading zu einer ober­fläch­lichen Verletzung der Haut kommt und das zu behan­delnde Areal nicht betäubt wird, ist dies spürbar. Beim Micro­blading arbeite ich ober­flächen­näher als beim klas­sischen Permanent Make·Up, wodurch die Schmerzen im Normal­fall geringer sind. Die Schmerz­inten­sität entspricht etwa dem drei­fachen des Augen­brauen-Zupfens und wird genauso kurz wahr­genommen.

10 Wann sollte Microblading nicht angewendet werden?

Die durch das Microblading entstehende Wunde ist mit einer Schürf­wunde zu vergleichen. Daher gibt es folgende Ausschluss­kriterien, bei denen die Behand­lung nicht durch­geführt werden kann: Schwangerschaft Erkältungen Akute Entzündungs­krank­heiten Reduzierte Blut­gerinnung und Krank­heiten die damit verbunden sind Epilepsie Hepatitis HIV-Erkrankungen Veranlagung zur Bildung keloider Narben Neubildungen unbekannten Ursprungs, insbesondere wenn sie im Bereich Mikro­bladings sind Trifft mindestens ein Punkt zu, empfehle ich eine kurze Beratung, um eventuelle Alter­nativen besprechen zu können.

11 Welche Nebenwirkungen gibt es?

Aufgrund der partiellen Verletzung der Haut kann es in seltenen Fällen kurz­zeitig zu leichten Rötungen, in Ausnahme­fällen zu Schwellungen im Bereich der Augen­brauen kommen. Diese sollten nach wenigen Stunden abge­klungen sein.

12 Was sollte nach der Behandlung beachten werden?

Um den Heilungs­prozess zu unter­stützen und so ein erfolg­reiches Ergebnis zu erzielen, empfehle ich Ihnen in den ersten Wochen Folgendes: Verzichten Sie auf Solarium, Sonnen­baden, Saunieren und Schwimm­bäder Verzichten Sie im behandelten Bereich auf Puder, Make·Up und Kosmetika Behandeln Sie den Bereich mit einer Pflege­creme, welche Sie bei mir erwerben können

13 Wird eine Nach­behandlung benötigt?

Ja, eine Nach­behandlung wird aufgrund von Änderungen der Farb­dichte und der Härchen­zeichnung, die durch die Zell­regeneration und den Heilungs­prozess auftreten, benötigt. Diese Nach­behandlung ist nach frühestens 10 Tagen not­wendig und bereits im Preis der Erst­behandlung inbegriffen.

Permanent Make·Up FAQ

1 Was ist Permanent Make·Up?

Bei einem Permanent Make·Up werden Pigmente in die obere Haut­schicht eingebracht, ähnlich dem Tätowieren. Jedoch verbleibt das Pigment nicht in der Haut, wie bei einem normalen Tattoo, sondern wird über die Jahre abgebaut. Mit Permanent Make·Up lassen sich Augen­brauen, Lippen und Augen verschönern.

2 Wie lange hält ein Permanent Make·Up?

Augenbrauen: 1–3 Jahre Augenpartie: 5–10 Jahre Lippen: 1–3 Jahre

3 Ist Permanent Make·Up schmerzhaft?

Augenbrauen: Die Behandlung wird meist als ein unangenehmer, jedoch gut ertragbarer Schmerz empfunden. Eine Betäubung ist in der Regel nicht notwendig. Augenpartie: Vor und während der Behandlung wird das Areal ober­fläch­lich mit einer Creme betäubt. Das Empfinden reicht von Kribbeln bis zu einem aushalt­baren Schmerz. Da die Augen­partie sehr empfindsam ist, ist dies auch das sensibelste Areal. Lippen: Vor und während der Behandlung wird das Areal ober­fläch­lich mit einer Creme betäubt. Das Empfinden reicht von Kribbeln bis zu einem aushalt­baren Schmerz.

4 Ab welchem Alter kann es durch­geführt werden?

Die Behandlung kann ab einem Alter von 16 Jahren mit Zustimmung der gesetz­lichen Vertreter durch­geführt werden.

5 Wie lang dauert eine Behandlung und wie viele werden benötigt?

Augenbrauen: 2 Behandlungen á 2 Stunden. Bei öliger Haut oder Mischhaut sind evtl. ein bis zwei weitere Behandlungen nötig. Augenpartie: 2 Behandlungen á 1,5 Stunde Lippen: 2 Behandlungen á 2,5 Stunden
Ich empfehle für jedes Areal ein Beratungs­gespräch mit Vor­zeichnung. Wenn die Pigmentierung geplant ist, wird das Areal so lang angezeichnet bis Sie es als „perfekt“ empfinden. Besondere Vor­stellungen werden in der Beratung besprochen. Ein Permanent Make·Up, welches Sie nach meiner Ansicht ver­unstaltet, versuche ich zu vermeiden.

6 Was ist nach der Behand­lung zu beachten und wie sieht man danach aus?

Das Ergebnis ist bereits direkt nach der Behandlung sehr schön. Augenbrauen: Das frische Permanent Make·Up wird mit einer speziellen Creme ca. eine Woche lang gepflegt. Leichte Rötungen vergehen nach ca. 3 Stunden. Augenpartie: Da es evtl. zu einer Schwellung und/oder zu Blut­ergüssen kommen kann, empfehle ich mit homö­opathischen Mitteln vorzu­beugen, damit möglichst nichts davon Auftritt. Leichte Rötungen vergehen nach ca. 3 Stunden. Mit einer speziellen Creme wird das frische Permanent Make·Up ca. 5 Tage lang gepflegt. Lippen: Um eventuellen Schwellungen und zu Blut­ergüssen vorzubeugen, empfehle ich homö­opathische Mittel, damit möglichst keine Pigmentierung austritt. Schwellungen werden jedoch meist als sehr ansehn­lich wahr­genommen, weil die Lippen ein sehr schönes Volumen bekommen. Dies hält jedoch nur ca. 2 Tage, danach heilt die Lippe von der Mitte her ab. Es sieht dann so aus, als hätte man den Lippen­stift in der Mitte der Lippe vergessen. Das frische Permanent Make·Up wird mit einer speziellen Creme ca. 3–4 Tage lang gepflegt. Weitere Tipps zur Pflege erhalten Sie nach der Behandlung.

Haar­entfernung FAQ

1 Welche Haarentfernungsmethode wird angewendet?

Ich setze die SHR-Haar­entfernung ein. SHR ist das Akronym für „super hair removal“, das übersetzt „Super Haar­entfernung“ bedeutet. Die Methode benutzt Infrarot­licht. Es ist keine Laser­behandlung.

2 Wie funktioniert die Haar­entfernung?

Ein speziell gepulstes Infrarot­licht wird über einen Saphir in die Haut gestrahlt und über den Haar­farb­stoff Melanin in die Haar­wurzel geleitet, wodurch sie verödet wird. Diese Behandlungs­form der Haar­entfernung kann vor allem dunkle Haare mit viel Melanin entfernen. Bei blondem Haar ist es schwieriger, jedoch hat die Erfahrung gezeigt, dass es auch hier Erfolge gibt.

3 Wie viele Haare können entfernt werden?

Ich kann je nach Haar­farbe und Dicke des Haares bis zu 95 % der Haare entfernen.

4 Was bedeutet dauerhaft?

Erfolgreich behandelte Haar­wurzeln bilden keine neuen Haare mehr aus. Jedoch besitzt jeder Mensch noch inaktive Haarwurzeln. Diese können beispiels­weise durch hormonelle Veränderungen (z. B. Schwanger­schaft oder alters­bedingte Hormon­schwankungen) aktiv werden und Haare ausbilden. Wenn dies der Fall sein sollte, empfehle ich eine Nach­behandlung dieses Areals.

5 Warum sind mehrere Behandlungen notwendig?

Haare wechseln sich ab wie Schicht­arbeiter. Daher kann man nie alle gleichzeitig behandeln. Die „Schicht“ die gerade wächst, kann behandelt werden. Danach muss man warten bis die nächste „Schicht“ kommt. Somit entstehen mehrere Behandlungen und große Abstände. Nach der Behandlung sind die zuvor rasierten Haare in der Haut und werden ausgetrieben, wie ein Haar das ausgewachsen ist.

6 Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Bei normalem Haar­wuchs sind ca. 7 Behandlungen nötig. Für die Haare im Gesicht und im Intim­bereich werden mehr Behandlungen empfohlen. Da die Haar­wachstums­phasen zum Teil sehr lang sind empfehle ich Behandlungen im Abstand von 10–12 Wochen durch­zuführen.

7 Ist die Behandlung schmerzhaft?

Ich verspreche Schmerz­freiheit! An Stellen mit besonders vielen und dunklen Haaren kann ein Pieken in der Haut zu spüren sein, dass aber nicht mit einem Schmerz vergleichbar ist. Mehrere Kühl­systeme schützen die Haut vor zu großer Hitze während der Behandlung, wodurch eine besonders schonende effektive Haar­entfernung möglich ist.

8 Welche Neben­wirkungen hat die Haar­entfernung?

Leichte Rötungen bei sehr dunklen Haaren können auftreten, die jedoch nach kurzer Zeit verschwinden. Dazu biete ich jedoch spezielle Pflege an, um die Haut im Anschluss optimal zu versorgen.

9 Wie viel kostet eine Behandlung?

Die Kosten der Haar­entfernung hängen von der Größe des zu behandelnden Areales und dem Aufwand der Haar­entfernung ab. Daher ist ein individuelles Vorgespräch nötig. Damen­achseln kosten beispiels­weise ab 65 EUR pro Behandlung und eine Anwendung der kompletten Männer­brust ca. 195 EUR. Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Beratungs­gespräch, um genauere Informationen für Ihre zukünftige streichel­weiche Haut zu erhalten.

10 Komme ich rasiert oder unrasiert zum Erst­gespräch?

Es ist ausreichend, dass man einen dunklen Punkt sieht. Bei dünnerem Haar sollten Sie sich 1–3 Tage vor dem Erst­gespräch nicht rasieren. Die Haare sollten, aber nicht länger als 2 Milli­meter sein.

11 Rasur vor den Behandlungs­terminen?

Bitte kommen Sie zu den Behandlungs­terminen rasiert, außer es wird etwas anderes mit unserem Kunden vereinbart. Damit sich die Haut von der Rasur erholen kann, rasieren Sie sich bitte 6–12 Stunden vor dem Behandlungs­termin.

12 Wie lang dauert eine Behandlung?

Folgende Angaben geben die ungefähre Behandlungsdauer wieder: Oberlippe 15 Minuten Achseln 30 Minuten Unter­schenkel 60 Minuten Rücken komplett 100 Minuten Bikini­zone 40 Minuten Je größer das Areal, desto länger dauert es.

13 Muss ich etwas danach beachten?

Bitte pflegen Sie das behandelte Areal mit speziellen Produkten sowie peelen Sie das Areal aller 14 Tage mit runden Peeling­körnchen (nicht mit Kristallen oder kantiger Körnung). Für Fragen und Empfehlungen stehe ich gerne zur Verfügung.

Visagistik FAQ

1 Warum nicht ein Make·Up vom Friseur oder Kosmetiker?

Die meisten Friseure und Kosmetiker werden nur ober­fläch­lich in Make·Up ausgebildet. Als Visa­gist erwirbt man ein vertieftes Wissen. Dieses Wissen baute ich in einer Zusatz­aus­bildung weiter aus. Daher achte ich auf Ihre indi­viduellen Besonder­heiten und zaubere Ihnen ein maß­geschneidertes Make·Up. Ich erfülle Ihnen Styling-Wünsche, ohne aus Ihnen einen anderen Menschen zu machen!

2 Welchen Hauttyp habe ich?

Gern bestimme ich Ihren Haut­typ in einer individuellen Beratung. Für alle die ungeduldig sind und eine Empfehlung haben möchten, können ihr Haut­bild online analysieren (auf Link klicken).

3 Welche Preise werden verlangt?

Ich schminke Sie
Make·Up: 55 Euro, 1 Stunde Wimpern kleben (Wimpernkranz): 10 Euro Einzelcoaching
5 Minuten Make·Up: 59 Euro, 1 Stunde Gala-Make·Up: 99 Euro, 2 Stunden Braut-Make·Up 155 Euro (gratis für Stammkunden) inklusive Probe-Make·Up exklusive Anfahrt Mädelsabend / Schmink-Party 4 bis 6 Personen 25 Euro pro Person, 3 Stunden Material inklusive

Empfehlungen